Vim Tagebuch - Tag 1

Thomas hat mich letzte Woche auf Yehuda Katz’ Blogpost “Everyone Who Tried to Convince Me to use Vim was Wrong” aufmerksam gemacht. Daraufhin habe ich mir etwas Zeit genommen, diesen anachronistisch anmutenden Editor mal wirklich auszuprobieren. Hier werde ich in den nächsten Wochen immer wieder meine Erfahrungen für Anfänger wie mich teilen.

Tutorial

Zuerst war ich auf der Suche nach einem geeigneten Einsteiger-Tutorial. Neben diversen Webseiten bin ich auf das Kommando: vimtutor oder auf Deutsch: vimtutor de gestoßen. Es öffnet einen vim mit einer Textdatei, in der man die dort vorgestellten Kommandos direkt üben kann. Nach ca. 30 Minuten hat man einen ziemlich guten Überblick über vim und die Funktionen gewonnen.

Ganze Zeilen verschieben, kopieren

Ein Feature, welches mir bei Kate fehlt (bzw. bei TextMate fehlen würde), ist mittels Alt+Up/Down Zeilen zu verschieben oder Ctr+Alt+Up/Down Zeilen zu kopieren. Dank Brians Blogpost habe ich in der .vimrc meine eigenen Shortcuts dafür definiert.

Cheatsheet für deutsche Tastaturen

Zu guter letzt ein Cheatsheet für deutsche Tastaturen. Das hilft ungemein, wenn man z.B. keine “]”-Taste auf seiner Tastatur hat …

Mehr? Aktuelle Artikel oder alle Artikel im Archiv.